Fauna delle acque sotterranee – Faune des eaux souterraines – Grundwasserfauna
Fauna delle acque sotterranee – Faune des eaux souterraines – Grundwasserfauna

Projekt


Unser Grundwasser lebt!

Eine grosse Vielfalt an Lebewesen bewohnt unser Grundwasser: von kleinsten Mikroorganismen bis zu grösseren Tieren wie dem Höhlenflohkrebs. Diese Grundwasser-Lebewesen sind wichtig für den Erhalt der natürlichen Ökosystemfunktion des Grundwassers (unsere grösste Trinkwasserressource).

Ein Grundwasserflohkrebs der Gattung Niphargus. Bild: Teo Delić

Vieles über die Bewohner des Grundwassers ist leider bis heute noch unbekannt. So werden zum Beispiel weltweit immer wieder neue Tierarten entdeckt. Aber auch in der Schweiz tappen wir bezüglich Grundwasserfauna noch im Dunkeln. Welche Arten gibt es überhaupt und wo kommen sie vor? Gibt es Hotspots in bestimmten Regionen? Finden wir Verbreitungsmuster? Diese und weitere Fragen möchten wir in unserem Projekt AmphiWell erforschen.

AmphiWell: Studie zur Grundwasserfauna

Wir sind ein Forschungsteam um Prof. Dr. Florian Altermatt am Wasserforschungsinstitut Eawag und der Universität Zürich. Bereits 2019 haben wir in unserer Pilotstudie eine reiche Artenvielfalt im Schweizer Grundwasser entdeckt. Sogar neue Arten waren darunter! Den veröffentlichten Artikel in AQUA & GAS finden Sie hier.
Im zweiten Schritt möchten wir nun das Projekt auf die gesamte Schweiz ausweiten. Wir werden dabei von Brunnenmeistern aus der ganzen Schweiz unterstützt, welche ihre Quellfassungen auf mögliche Lebewesen beproben.

Wie werden die Daten gesammelt?

Das Grundwasser nur schwer für Menschen zugänglich. Gerade deshalb sind bis heute noch viele seiner Geheimnisse unentdeckt geblieben. Es gibt aber einen Trick, um trotzdem einen Einblick ins Grundwasser zu erhaschen. Die Quellfassungen der Trinkwasserversorger! Dort kommen unterirdische Lebewesen manchmal zum Vorschein, wenn sie mit dem Quellwasser aus dem Untergrund herausgespült werden. Ein dünnes Netz kann an das Einlaufrohr der Quellfassung befestigt werden, um Grundwassertiere aufzufangen.
Damit wir schweizweit möglichst viele Daten sammeln können, zählen wir auf die Mithilfe von Wasserversorgungen und Brunnenmeistern.

Ziele und Motivation

Im Rahmen des Projekts AmphiWell möchten wir mehr Licht in den beeindruckenden Lebensraum Grundwasser werfen. Unser Ziel ist es, in möglichst vielen Wasserversorgungen Flohkrebse (Amphipoden) und weitere Grundwasserorganismen zu sammeln. Diese werden wir anschliessend morphologisch und teilweise molekular analysieren, um die gefundenen Arten bestimmen zu können. Mehr solche Funde würden helfen, die Verbreitung und Diversität von Grundwassertieren in der Schweiz besser zu verstehen. Damit lassen sich die Grundwasservorkommen langfristig gezielter und nachhaltiger schützen.